Captured in the Cable Car

IMG_7544

Wir stecken seit einer halben  Stunde fest in einem Tunnel. Eigentlich wollen wir wie die vielen Chinesen mit der Straßenbahn nach downtown fahren. Es gibt keine Ansage & keine Erklärung. Ich fühle mich an Dürrenmatts Erzählung „Der Tunnel“ erinnert, die ich im letzten Jahrtausend mit meinen Sprachdiplom-Schülern in der VHS Frankfurt gelesen habe. Allerdings fuhr der Zug in dieser Geschichte immer weiter in die Tiefe, ins „Nichts“. Im sog. ÖPNV lernt man die Jungen & Alten und die Armen einer Stadt kennen. Das trifft sich gut, denn ich bin auch heute wieder als Senior unterwegs; wir hatten nicht genug Kleingeld. Grundsätzlich wechseln die Fahrer nicht.

So beginnt dieser Beitrag in einer Straßenbahn. An der nächsten Haltestelle ist Schluss, wir wechseln in eine Linie zum Fisherman’s Wharf. Das Hafenviertel ist abgeranzt und zum Ballermann heruntergekommen. Im Boudin, einer Backfabrik, ein Sandwich, in einem anderen Schuppen dringend zwei Espresso. Zur Bar gehören die Tauben drinnen dazu; niemand stört sich daran. Wir werden am Pier 39 von dem Ton des Saxophonisten Stephen Dreyfuss angelockt, der gerade „Just the two of us“ spielt, und lassen uns gleich zwei CD’s signieren – http://www.stephendreyfuss.com. Mit einer dieser herrlich anachronistischen Straßenbahnen auf Holzbänken in die City. Kaufhauskrise ist auch hier, genauso viele Verkäufer wie Kunden bei Macy’s. Einkaufen macht dort keinen Spaß mehr, wir finden nichts.

Wir haben den Wein zum Diner versprochen, und da wir uns mit den Roten in Kalifornien nicht auskennen, kaufen wir den originellsten Namen. Der Cabernet Sauvignon von Joel Gott ist eine gute Wahl. Nach dem Essen schlägt der Cousin vor, die Aussicht von Twin Peaks aus zu genießen. Gerne doch, aber heute nicht mehr.

2 Kommentare zu „Captured in the Cable Car

  1. Cable car, ich erinnere mich…
    Damals, 1981, war fisherman’s wharf noch ganz originell,aber auch schon sehr touristisch.
    Ich bin dann einfach mit dem Bus zum pacific ocean gefahren und hab den Ausblick dort genossen! Oder zur Golden Gate Bridge… War auch gut.
    Dann bin ich die Küste runter Richtung Süden.
    Ich bin gespannt, wie es weiter geht mit euch in dem Land where it never rains in….
    Cpt B.

    Liken

  2. Mit jedem Tag ein Stück näher, Hollyweird is waiting for you. Lese euren Blog mit Begeisterung, und kann es kaum erwarten, in den nächsten Tagen einen Espresso mit euch zu trinken.
    Vieles ist heruntergekommen in diesem Land, ob east oder west coast. Ich selbst habe es längst aufgegeben, den American Way of Life zu hinterfragen. Es ist, als suche man nach einer Antwort auf den Sinn des Lebens. Code Unknown.
    Auf euch warten einige paradiesische Landschaften zwischen SF und LA. Wünsche euch dabei viel Spaß und Kultur. Und lasst die Regenschirme im Norden, hier im Süden herrscht nach wie vor Strandwetter. Den letzten Regenschauer gab es im April. Aloha! Euer UweB

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s