Mask have!

IMG_9110
Kreide auf Rinde (Hochland/Hiddensee)

Wieder eine Woche vergangen, wieder eine Woche im sog. Home Office. Die Zeit vergeht schnell und bleibt doch stehen, als würde es nicht mehr vorangehen. Die Stimmung trübt sich ein, der ifo-Geschäftsklimaindex ist im April auf einen historischen Tiefstand gefallen. Dabei gibt es doch Hoffnung. Viele Geschäfte durften wieder öffnen – wenn auch unter Auflagen. Wir müssen lernen, vor den Geschäften zu warten und die Abstandsregeln einzuhalten. Dass es bald eine Maskenpflicht beim Einkauf und im ÖPNV (Öffentlichen Personennahverkehr) gibt, findet weithin Zustimmung. Gestern habe ich mir eine schwarze Maske mit einem Brillenbügel besorgt und konnte damit schon heute einkaufen, ohne dass mir dauernd die Gläser beschlagen und ich im Dunst fast nichts mehr sehen kann. Wird das reichen?

Die Kanzlerin – derzeit so beliebt wie schon lange nicht mehr – spricht von „Öffnungsdiskussionsorgien“. Anders als ihr österreichischer Amtskollege Sebastian Kurz zaudert Angela Merkel – sie bremst, anstatt den Ton anzugeben. Immer mehr Menschen wird deutlich, dass mit Corona eine neue Zeit angebrochen ist. Geschäftsmodelle & Existenzen stehen von jetzt auf nun zur Disposition. So bleiben derzeit 98% der Flugzeuge am Boden, und es gibt plötzlich negative Ölpreise. Können Sportvereine ohne Zuschauereinnahmen bestehen? Kinos und Theater unter Einhaltung der Abstandsregeln, im besten Falle mit nur einem Viertel der Besucher? Sind Opern und Sinfoniekonzerte noch möglich? Was wird mit den vielen Festivals im Sommer? Was bleibt von der Gastronomie, der bislang jede Perspektive fehlt? Schon klagen die Städte über wegbrechende Steuereinnahmen und mahnen einen staatlichen Rettungsschirm an.

Der Frühling beginnt jetzt richtig, und es hat den Anschein, als würden in den Parks und auf den Plätzen die Abstandsregeln nicht gelten, als sei alles fast wieder wie früher. Man sollte eine Maskenpflicht einführen, sobald mehr als zwei Menschen draußen zusammenkommen, als Symbol dafür, dass uns die C-Krise noch lange begleiten wird. Mehr Lockerung ist nur mit mehr Disziplin möglich. Das Oktoberfest wurde heuer bereits abgesagt – nichts mehr mit Bussi Bussi. Dafür stehen die Chancen nicht schlecht, dass der neue Berliner Flughafen BER vor dem 31. Oktober eröffnet werden kann. Wird schon klappen ohne Flugverkehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s